Kredit von Privat – was sollte man beachten?

        jumpp 

Auch wenn die Zinsen für Ratenkredite in den letzten Jahren teilweise sehr stark gefallen sind, kann ein Ratenkredit aus verschiedenen Gründen ungeeignet sein, um den persönlichen Finanzierungsbedarf zu decken. Ein Privatkredit stellt dann in vielen Fällen eine geeignete Alternative dar, um die Wunschfinanzierung sicherzustellen. Durch einen Privatkredit können sich Kreditinteressenten Geld leihen, ohne das dies bei einer Bank beantragt werden muss. Denn das Geld für den Kredit stellt in diesem Fall nicht die Bank zur Verfügung, sondern eine Privatperson. Aus diesem Grund spricht man auch von einem Kredit von Privat. Allerdings ist es in der Regel gar nicht so einfach, an einen geeigneten Kredit von Privat heranzukommen.

 

Die meisten Privatkredite werden wohl innerhalb der Familie oder im Freundes- und Bekanntenkreis vergeben. Wenn man einen Kreditgeber außerhalb dieser Bereiche finden möchte, ist dies in der Regel mit einem gewissen Aufwand verbunden und es müssen außerdem ähnlich hohe Voraussetzungen für einen Kreditvertrag erfüllt sein, wie auch bei einem konventionellen Kreditvertrag mit einer Bank. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Niemand vergibt einen Kredit, bei dem übermäßig hohe Risiken anfallen, die nicht durch eine angemessen hohe Verzinsung oder entsprechende Sicherheiten kompensiert werden.

 

Kredit von Privat über Vermittlungsplattformen abschließen

Eine gute Möglichkeit an einen Kredit von Privat heranzukommen sind die zahlreichen Plattformen, die sich auf die Vermittlung von Krediten von Privatpersonen an Privatpersonen spezialisiert haben. Dazu gehören beispielsweise auch Webseiten wie Smava oder Lendico. Bei diesen Seiten muss man als Kreditinteressent jedoch ein Kreditprüfungsverfahren durchlaufen, welches den bei Banken üblichen Verfahren sehr nahe kommt. Insofern kommt der Abschluss eines Privatkredits über eine solche Plattform eigentlich nur dann in Frage, wenn es um die Bonität des Kreditinteressenten auch entsprechend gut bestellt ist.

 

Ansonsten macht der Kreditantrag in der Regel nur wenig Sinn. Darüber hinaus muss ein Kredit von Privat über eine solche Plattform nicht zwangsläufig günstiger sein als ein konventioneller Bankkredit. Allerdings führt das derzeit niedrige Zinsniveau dazu, dass sich Anleger, die den Kreditnehmern bei solchen Plattformen Geld in Form von Privatkrediten zur Verfügung stellen, auch mit etwas bescheideneren Zinssätzen zufrieden geben und keine allzu hohen Erwartungen an die Verzinsung der Kredite mehr stellen. Dies spielt wiederrum den Kreditinteressenten in die Hände, die in der Regel so wenig Zinsen wie möglich berappen wollen.

 

Kreditvergleich bietet Orientierung

Maßgeblich für die Höhe der Verzinsung ist unabhängig davon, ob es sich um einen Privatkredit oder einen konventionellen Bankkredit handelt, die Frage, wie es um die Bonität des Kunden bestellt ist. Nur wenn der Kreditinteressent über eine sehr gute Bonität verfügt, ist eine Kreditfinanzierung zu sehr niedrigen Zinsen überhaupt möglich. Ansonsten fallen entsprechend höhere Zinsen an, die auch in der aktuellen Niedrigzinsphase je nach Ausgestaltung durchaus im oberen einstelligen Prozentbereich liegen können. Für einen Privatkredit sollte man entsprechend nicht viel mehr zahlen als für einen entsprechenden Bankkredit. Einzig wenn der Privatkredit die letzte Möglichkeit ist, überhaupt noch einen Kredit zu bekommen, kann sich der Abschluss auch bei höheren Zinsen lohnen.